Schlagwort-Archiv: Platzchen

Magische Nuss, ein Weihnachtsplätzchen mit vielen Gesichtern.

nusszauber

Diese Weihnachtsplätzchen backe ich nicht nur zu Weihnachten. Auch während des Jahres sind die Weihnachtsplätzchen bei meinen Kindern sehr beliebt. Dann heißt dieses Geschenk für die Zunge allerdings Kekse. Die einfache Variante der Weihnachtsplätzchen reicht da vollkommen. Die Kekse sind somit einlagig und bekommen höchstens einen Rand aus Schokolade. Pur sind die Kekse auch sehr lecker! Eine gesunde Alternative zu dem Süßzeug aus dem Supermarkt. Gesundheit ist ein Geschenk, das auch man behalten will.

Für den Teig:
150g Mehl (gern auch Vollkorn)
1 gestrichener TL Backpulver150 g gemahlene Haselnüsse
150 g Rohrzucker
1 Prise Meersalz
½ TL gemahlener Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei
100 g kalte Butter

Für die aufwendige Variante kommt noch etwas dazu.

für die Füllung:
Aprikosenmarmelade

für das Aussehen und den Geschmack:
140 g Zartbitter Kuvertüre oder weiße Kuvertüre
100 g gemahlene Haselnüsse oder Krokant
Pekanhälften oder Mandelhälften

Zutaten für den Teig verkneten und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und dann runde Plätzchen ausstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier legen. In den vorgeheizten Backofen bei 200 °C 7-8 Minuten backen.

So die einfache Variante ist jetzt fertig. Wer will kann jetzt weiter machen. Sie werden mit einem Geschenk für die Augen belohnt. Weihnachten ist nur einmal im Jahr, dann darf es ruhig üppig sein.

Die Hälfte der abgekühlten Plätzchen mit der Marmelade bestreichen und mit den restlichen Plätzchen belegen. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Plätzchenränder damit bestreichen und dann in den gemahlenen Haselnüssen rollen. Zum Schluss die Nusshälften mit einem kleinen Klecks Kuvertüre auf die Plätzchen kleben.

Fertig! So wird der Weihnachtsteller zu einem liebevollen Geschenk. Weihnachten kann kommen.

Weihnachtserinnerungen

weihnachtskugel

Weihnachten ist das Fest mit den stärksten Emotionen.
Es ist das Fest für die ganze Familie und erinnert einen an Kindertage.

Sie gehen durch die Stadt und ein Duft nach Zimt und Vanille steigt ihnen in die Nase. Mamas leckere Plätzchen, in einer schönen Dose ordentlich geschichtet.

Und da waren noch diese kitschigen Weihnachtskugeln mit so einer komischen Einbuchtung, in die sie Ihre kleinen Finger gesteckt haben. Der Finger wurde dann durch die Spiegelung magisch vergrößert. So jetzt die Nase an die Christbaumkugel gedrückt und schon schaute mir ein kleiner Zwerg mit riesiger Knollennase entgegen.

In der Ferne hören Sie ein Glöckchen? Unser Vater läutete auch immer mit so einem kleinen Glöckchen. Er tat so als ob das Christkind heimlich die Geschenke unter den Baum gelegt hätte. Wir Kinder taten dann so, als ob wir immer noch daran glaubten würden und stellten uns staunend als wir ins Wohnzimmer kamen. Wir gaben Mutmaßungen ab wie es das Christkind immer wieder schaffen würde in so kurzer Zeit zu so vielen Kindern zu kommen, und das alles auch noch unentdeckt. Eine logistische Meisterleistung.

Habe ich schon erwähnt, dass unser Weihnachtsbaum eh der Schönste von allen war? Wir hatten diese schöne Lichterkette mit weißen Glühbirnen, von denen jede eine kleine Strahlenkrone aus Plastik hatte. Wir Geschwister spielten immer das „Licht-aus-Spiel“. Die Eine drehte eine Glühbirne aus und die Andere kam ins dunkle Zimmer und musste mit nur 3 Versuchen den Baum wieder zum Leuchten  bringen. Die Strahlenkronen wurden durch das intensive Spiel jedes Jahr weniger, aber die Erinnerung daran strahlt immer weiter.

Die Erinnerung an damals ist ein warmes wohliges Gefühl von Geborgenheit und endloser Wunder.

lebkuchen

Weißer Schnee, das Läuten von Glocken, der Duft des Lebkuchengewürzes ergibt ein Gefühl, das man nur zu Weihnachten hat.

Ja, ich mache mir jedes Jahr die Arbeit. Selbstgemachte Elisenlebkuchen für den Plätzchenteller sind meine Spezialität. Je näher Weihnachten rückt umso stärker wird der Elisenlebkuchen-Hunger meiner Familie… weiterlesen

eiswuerfel_herz_amor

„Eisherzen in Flammen“. Süße Eiswürfelherzen verwandeln einem Cocktail in ein Liebeselixier.

Eiswürfelherzen sind die beste Zutat für einen romantischen Abend. Aber erst mal ganz langsam der Reihe nach:

Diese Eiswürfelherzen passen perfekt zu dem wunderbaren Cocktail-Set. Mit diesen Geschenken trifft man genau den Geschmack des Partners. Oder besser gesagt diese Weihnachtsgeschenke schulen den Geschmack. Die Zutaten zu den Cocktails werden immer raffinierter…  weiterlesen

Mohnblumen mit Pflaumen-Füllung

mohn
100 g gemahlenen Mohn (grob gemahlen oder zerstoßen)
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
250 g Mehl
180 g Pflaumenmuß

Butter, Zucker, Ei und Salz mit dem Knethaken verkneten. Mohn und Mehl dazugeben und bitte schnell unterkneten. Den Teig zugedeckt eine Stunde kalt stellen.

Dann den Teig ca. 4 mm ausrollen und am besten Blumen ausstechen. In die Hälfte der Blumen kleine runde Löcher ausstechen oder ein kleineres Blumenmotiv. Bei 190 °C im vorgeheizten Bachofen ca. 10 min backen. Nach dem abkühlen werden die Plätzchen dünn mit Pflaumenmus bestrichen und dann mit der zweiten Blume mit Loch bedeckt. Sie können natürlich auch jede andere Marmelade nehmen.